Rheinau

Klosterinsel Rheinau

Bei Rheinau bildet der Rhein eine Doppelschleife, und zwischen den Halbinseln Schwabenau und Rheinau erhebt sich als Herzstück der einzigartigen Flusslandschaft eine historisch geprägte Insel aus den Fluten.

Vor mehr als tausend Jahren wurde die Rheininsel als wohlgeschützter Standort eines Klosters gewählt. Dessen Anfänge verlieren sich im Dunkel des frühen Mittelalters. Als Benediktinerabtei wird seine Geschichte vom zweiten Jahrtausend an fassbar. Im Jahr 1114 wurde an Stelle einer früheren Kirche eine romanische Basilika geweiht, die 1572 einen Frontturm erhielt, welcher als Glockenturm der 1710 geweihten barocken Klosterkirche heute noch steht und im Innern das Eingangsportal der romanischen Kirche bewahrt hat. Die Klostergebäude des Mittelalters sind eindrücklichen Bauten aus der Zeit der Renaissance und des Barocks gewichen.

1803 wurde Rheinau eine Landgemeinde des Kantons Zürich; die Abtei hatte ihre Souveränität verloren. Nach ihrer Aufhebung im Jahr 1862 wurde in den Klostergebäuden die Kantonale Psychiatrische Klinik eingerichtet. Seit dem Jahr 2000 stehen die Räumlichkeiten leer. Das Zürcher Weinland freut sich auf eine der Tradition und Auserwähltheit des Ortes würdige Neunutzung.
Auch ein Besuch des mittelalterlichen Dorfes ist absolut lohnenswert.

Adresse
Klosterplatz
8462 Rheinau

Führungen
Können über diesen Link gebucht werden

Weitere Infos
Musikinsel Rheinau
Gastronomie
Klosterkirche

Broschüre
Ein Flyer mit den Sehenswürdigkeiten des Zürcher Weinlandes können Sie bestellen bei
ProWeinland
052 317 47 14
administration@proweinland.ch
oder als pdf hier herunterladen